Apr 132011
 

100 Jahre Kemble Klaviere

101 Jahre Kemble Klaviere

Zuverlässigkeit, Tradition, Stabil – made by YAMAHA
100 Jahre – ein Grund zum feiern
fragen Sie uns nach weiteren Informationen!

KEMBLE PIANOS BEGEHT SEINEN 101. GEBURTSTAG

Im Jahr 2011 feiert die in Großbritannien legendäre Klaviermanufaktur Kemble ihr 100-jähriges Bestehen. Seit der Gründung im Jahr 1911 hat Kemble über 350.000 Klaviere und Flügel gebaut und zahlreiche innovative Herstellungsverfahren entwickelt.

Anno 1911 war Stoke Newington nahe London das Zentrum des britischen Klavierbaus, und so beschloß Michael Kemble, dort seine erste Werkstatt zu bauen. Seither wurde die Firma an drei Kemble-Generationen weitergegeben. Der aktuelle Direktor, Brian Kemble MBE, wurde im Februar dieses Jahres außerdem zum Geschäftsführer der Wiener Bösendorfer-Manufaktur ernannt.

Kemble 100 Jahre kunsthandwerklicher KlavierbauIn den 1940ern stellte Kemble & Co eine überaus erfolgreiche Klavierserie her, darunter Instrumente wie das MINX, das nur 90cm hoch war und eine Untertastenmechanik besaß. In den 1950ern übernahm Michael Kembles ältester Sohn Robert die Firma, während Stanley Kemble sich der Produktionsleitung annahm.
Kemble 100 Years

Im Jahr 1969 zog Kemble Pianos um in das gerade erst gegründete Städtchen Milton Keynes und schloß noch im gleichen Jahr ein Joint Venture mit Yamaha ab. 1985 führte diese Zusammenarbeit dazu, daß das Kemble-Werk die Herstellung einer für das Vereinigte Königreich bestimmten Klavierserie von Yamaha übernahm. Zwei Jahre später ernannte Yamaha die Firma Kemble zum Hauptfertigungspartner in Europa.

Kemble & Co entwickelte sich daraufhin zu einer der erfolgreichsten britischen Exportfirmen und wurde 1992 mit dem Queen’s Award for Export Achievement“ ausgezeichnet – als erste und bislang einzige britische Klaviermanufaktur.

Seither hat Kemble mehrere Klaviere vorgestellt, die mit zahlreichen wichtigen Preisen ausgezeichnet wurden, darunter das Conran“-Modell, das in Zusammenarbeit mit der Designermarke Conran entwickelt und 2000 pünktlich zur Jahrtausendwende vorgestellt wurde. Im Jahr 2006 kürte die britische Music Industries Aßociation“ das Kemble Conservatoire zum besten Klavier des Jahres“. 2009 entwickelte Kemble zu Ehren des 200. Geburtstags von Frédéric Chopin in Zusammenarbeit mit Bösendorfer (Wien) das Special Edition Chopin“-Modell.

Ebenfalls im Jahr 2009 wurde die Herstellung der Kemble-Klaviere auf Yamahas moderne Fertigungßtätten in Fernost verlagert. Seither werden die nach wie vor in Europa entwickelten Instrumente dort nach strengen Vorgaben gefertigt.
Kemble 100 Years

In diesem Jahr wird Kemble ein Limited Edition Centenary“-Sondermodell vorstellen, von dem nur 100 Instrumente gefertigt werden. Dieses Instrument wird einen Resonanzboden in Flügelqualität, ein optimiertes Hammersystem, Ivorite-Tasten und zahlreiche ästhetische Höhepunkte wie Tastenblöcke und Pilaster aus Mahagoni erhalten.